Home Entertainment TV Trump springt Western-Idol bei: Sohn erklärt: John Wayne war kein Rassist -tv...

Trump springt Western-Idol bei: Sohn erklärt: John Wayne war kein Rassist -tv NACHRICHTEN

Der Ruf des Western-Stars John Wayne ist plain beschädigt.

( Foto: imago/Prod. DB)

Die Rassismus-Debatte in den U.S.A. umfasst mittlerweile auch pass away Vita von John Wayne. Pass away US-Demokraten fordern pass away Streichung seines Namens von einem Flughafen.

Nach der Forderung der US-Demokraten im Zuge der Rassismus-Debatte, den nach der Western-Legende benannten John-Wayne-Flughafen in Orange County umzubenennen, hat sich dessen Sohn Ethan Wayne eingeschaltet. “John Wayne war kein Rassist”, sagte der 58- Jährige. Es wäre “ungerecht”, seinen Vater auf der Grundlage eines einzigen Interviews zu beurteilen, schrieb Ethan Wayne in einem Declaration, wie das US-Promiportal “TMZ” berichtet.

Anstoß für pass away Namensdebatte war eine Äußerung von John Wayne im Jahr1971 Damals hatte der Hollywoodstar im Magazin “Playboy” gesagt, dass er an die Überlegenheit der Weißen (” white supremacy”) glaube und Schwarze noch der Erziehung bedürften. Auch sagte der Schauspieler über Afroamerikaner: “Ich fühle mich nicht schuldig wegen der Tatsache, dass diese Leute vor fünf oder zehn Generationen Sklaven waren.”

” Diejenigen, pass away ihn kannten, wussten, dass er jeden als Individuum beurteilte und glaubte, jeder verdiene die gleiche Opportunity”, erklärte Ethan Wayne nun. Sein Vater habe in keiner Weise “die ‘weiße Vorherrschaft'” unterstützt und geglaubt, “dass verantwortungsbewusste Menschen ohne Gewaltanwendung an die Macht kommen sollten”, schrieb er weiter.

Trump attackiert Demokraten-Vorschlag

Auch US-Präsident Donald Trump hat John Wayne in Schutz genommen. Den Vorstoß von Vertretern der Demokratischen Partei, einen nach dem Schauspieler benannten Flughafen im Bundesstaat Kalifornien umzutaufen, bezeichnete Trump auf Twitter als “unglaubliche Dummheit”. Während des Präsidentschaftswahlkampfs 2016 besuchte Trump zusammen mit Waynes Tochter Aissa den Geburtsort des Hollywoodstars im Bundesstaat Iowa. Er selbst bezeichnet sich als “langjährigen Fan” des Western-Darstellers.

John Wayne trat über sechs Jahrzehnte hinweg in mehr als 150 Filmen auf. Zur Filmlegende wurde er als raubeiniger Westernheld. Für den Film “Der Marshall” von 1969 wurde er mit dem Oscar als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. In seinen Rollen personifizierte der 1979 verstorbene Schauspieler die traditionellen Wertvorstellungen der US-Pionierzeit.

Pass Away Diskussion über Waynes Ansichten über Schwarze wie auch Indianer ist im Zuge der jüngsten Rassismus-Debatten in den U.S.A. neu entbrannt. Hintergrund sind die seit Wochen anhaltenden Proteste gegen rassistische Diskriminierung seit dem Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz. Während dieser Proteste kam es auch zu Angriffen auf Denkmäler von Persönlichkeiten, die mit dem historischen Erbe von Sklaverei und Rassismus in Verbindung stehen.

Pass away US-Demokraten hatten am vergangenen Freitag beantragt, den John Wayne Airport rund 65 Kilometer südöstlich von Los Angeles wieder in Orange County Airport umzubenennen. Der Orange County gab dem schon 1923 eröffneten Flughafen gleich nach dem Tod Waynes den Namen des Schaupsielers. 1982 wurde auch eine 2,70 Meter hohe Statue John Waynes errichtet.

Quelle: ntv.de, cri/dpa/AFP

THEMEN.
  • Western
  • Donald Trump
  • Rassismus
  • Kalifornien
  • U.S.A.
  • Film
  • Demokraten

Find Out More

Must Read

Barbers have their work cut out as appeal industry opens in the middle of lockdown

By Sam Spiller 9h ago Share this article: ShareTweetShareShareShareEmailShare It’s hair-raising stakes for South Africa’s beauty sector as barber shops and salons reopen and adjust to new health and safety guidelines. For Yogi’s Barber Shop on Buitengracht Street in Cape Town’s CBD, the reopening has amounted to a new experience for customers and owner Yogesh…

Last drape closes on 2 of South Africa’s biggest thespians

By Nkululeko Nene 10h ago Share this article: ShareTweetShareShareShareEmailShare Minister of Sports, Arts and Culture Nathi Mthethwa paid tribute to the actress Mary Twala, and mother of TV personality and socialite Somizi Mhlongo-Motaung, saying the country had lost a great talent. According to a statement from the Department of Sport, Arts and Culture Twala, 80,…

196,750 verified coronavirus cases in South Africa as deaths climb to 3,199

Health minister Dr Zweli Mkhize has announced that there are now 196,750 total cases of coronavirus in South Africa. This is an increase of 8,773 cases from the 187,977 cases reported on Saturday – which saw a new 24-hour high for the country of 10,853 cases. The minister announced 173 new Covid-19 related deaths, taking…

Charlize Theron “valide complètement” le geste de Adèle Haenel contre Polanski aux César

CINÉMA - Elle “comprend et valide totalement le geste”. Actrice et productrice incontournable à Hollywood, et notamment ces jours-ci dans un long-métrage de Netflix, Charlize Theron incarne et met en avant depuis le début de sa carrière des femmes libres, qui ne renoncent jamais face à l’adversité.Alors forcément, quand elle est interrogée sur le sujet,…

Almost 7 Lakh Coronavirus Cases In India, 3rd Worst-Hit In World

Coronavirus India: The recovery rate stands at 60.85 per cent.New Delhi: India has overtaken Russia as the third worst-hit country by coronavirus after the total number of cases crossed 6.9 lakh on Sunday. The Union Health Ministry reported 24,248 cases and 425 deaths in the last 24 hours. The fresh cases and deaths have pushed…